Fremdes Auge

Du fremdes Auge in meinem Gesicht
warum kennst Du mich,
ich kenn Dich nicht.

Ja, Dein Blick hat Macht gesehen.
Seelenschwärze?
Ich schaue weg, kann’s nicht verstehen.
Ein Glitzern, friert’s mich, fast schon kalt
bist Du nicht Vater?
Wo denn? Halt!
Ein Zug der Güte bricht den Blick
Augenlächeln,
bin zurück.

Gott sei Dank.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.