Fliegender Geburtstag

Dort, der Bahnhof ist in Sicht!
Kopf heraus und schon mal winken.
Doch das Fenster öffnet nicht
Jetzt! Zwing ich das Biest zu sinken.

Eile heut’ von Süd nach Nord,
soll beruflich was gestalten.
fahr‘ durch meinen Heimatort,
leider will der Zug nicht halten.

Die Familie hält die Torte
steht am Bahnsteig in dem Nest
ruft mir zu Geburtstagsworte
heute ist Familienfest!

Fang vom Kuchen noch ein Stück
doch Dreiviertel nimmt der Wind
mein Geschenk fang ich zum Glück
die Dreiviertel fängt ein Kind

sich mit seiner bunten Schürze
seine Mutter trifft der Schreck
fast ich aus dem Fenster stürze
– leichte Kurve – bin schon weg.

2 Responses to “Fliegender Geburtstag”

  1. blogpoesie sagt:

    1. Glückwunsch zum Geburtstag.
    2. Herzlich willkommen im Norden der Republik.
    3. Hoffe der Kuchen (auch wenn es nur ein kleines Stück war) mundete.
    4. Hoffe noch mehr, dass das Geschenk wenn nicht den Wünschen, dann doch wenigstens den Bedürfnissen entsprach.
    5. Bei der Bahn würde ich mich nicht aus dem Fenster lehnen. Neben den ständigen Verspätungen hält die auch andere Überraschungen bereit.

    Gruß
    Petros

  2. Gedanquill sagt:

    Lieber Petros,

    danke für Deine Glück-, Willkommens- und Hoffnungsgrüße. Werde Sie in der chronologisch anfallenden Reihenfolge in Anspruch nehmen 😉

    Viele Grüße,
    Bernd

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.