Archive for the ‘fernblick’ Category

Lieberinnern

Samstag, Dezember 16th, 2006

Spinnen krabbeln durch die Lade,
Bogen schwingend ihre Ellen.
Tatterschmatzend rührt die Lade,
Spinnenbeingelenke schwellen.

Sie finden tastend nicht heran
an Farbentupfer, staubbedeckt,
des schönen, jungen, alten Mann,
der sicher in der Lade steckt.

Flattertakt lässt wackeldackeln
Straußenbeine, Gockelhals,
selbst der Blick muss gegenwackeln
sieht nichts, aber tut so als.

Ob die eingerahmte Liebe
gar nicht mehr dort drinnen ist?
Mörder, Schurken, böse Diebe?
Fern geseh’n vor Stundenfrist.

Seufzerknirschen, Lippen richten
wieder kunstvoll Kieferbauten.
Seele dreht in Rückwärtssichten,
leblos gleich die Augen schauten.

Erschöpftes Setzen in Verfall
schweift Erinnern aus dem Fenster.
So schön war’s früher – überall.
Heut nur draußen – drin Gespenster.

Himmelsstürmer

Mittwoch, November 8th, 2006

Spannt er sich wie Holz der Eibe
bogen gleich
biegt sich der Leibe
Sprung hinauf

Himmelreich

Wolken nun wie Stuck und Stein
tief und ferne
Fallenbremse fürs Gebein
Wattetod – ausgelacht

Griff der Sterne.

Kein Gedanke an zurück
viel zu weit
streben für den Augenblick
den Sinn gesucht

im Weltenkleid

Sanft gewinnt die Kraft an Schwere
wie ein Loch
der Seele droht die Bodenleere
keine Chance – genutzt

lebe noch.